Montag, 14. Juli 2014

Outfit: All monsters are human



Kleid: Tracyeinny / Blazer: Zara / High Heels: Jeffrey Campbell via Solestruck / Tasche: The Kooples 

Während ich mich von einem turbulenten Wochenende erhole und meinen Beitrag dadrüber vorbereite, zeige ich euch noch ein Outfit.
Wie man sehen kann habe ich den Look am gleichen Tag wie den anderen geschossen, die Frisur und das Make-up sind gleich geblieben. Lediglich habe ich mich nur noch "gothiger" angezogen und die allseits beliebte "Farbe" Schwarz ausgepackt. Schwarz, Weiß - back to the basics.
Ich weiß gerade nicht ganz was ich noch schreiben soll, mein Kopf ist nach dem Wochenende leer gefegt von viel Alkohol, Zigaretten und lauter Musik. Ich habs ein bisschen übertrieben, aber ein paar mal im Jahr darf man das. Naja mehr erfahrt ihr demnächst; Also ich wünsche euch einen schönen Start in die Woche!

Bis bald xx






Donnerstag, 10. Juli 2014

Outfit: More issues than Vogue



Top: Kollage / Jeans: PLNDR / Tasche: The Kooples / Ohrringe: DIY / Ringe: DIY / High Heels: Choies / Sonnenbrille: Choies / Lippenstift: Mac

Entschuldigt meine kleine Abwesenheit, momentan packe ich wie ein blöder alles in meinem Zimmer zusammen in Kartons. Denn nächste Woche kommt schon de Umzugsawagen und dann wird alles nach Coburg gefahren als zwischen Station. Gerade bin ich mal in Coburg, weil hier das über das Wochenende das zweitgrößte Samba-Festival auf der Welt stattfindet! Das muss ich mir geben, für mich ist das fast wie eine Tradition. Und bevor ich hier wegziehe umso mehr. Aber genug davon, hier ist mein neuer Look für euch zum Ende der Woche.

Festival-Goth-90s-Mix. So siehts aus.
Als ich ein kleines Mädchen was hat meine Mama mir die Haare jeden morgen so für die Schule gemacht. Heute nach über 10 Jahren habe ich ihr gesagt, dass ich meine Haare für mein Lookbook gerne so hätte und sie flocht sie - genau so wie damals. Ich wollte was neues mit meinen Haaren machen, da sie sonst eigentlich immer zwischen den selben drei bis vier Frisuren schwanken.

Natürlich sieht es hier sehr viel mehr nach Bad-Ass-Bitch aus als damals, aber genau das wollte ich hier auch. Mein neuer Lippenstift von Mac betont den Look nochmals. Ich liebe den ja so sehr! Als ich vor einiger Zeit im Oberpollinger war habe ich einen dunkellilanen Lippenstift gesucht und zack, Mac hatte genau das was ich wollte!  Zwar nicht sehr billig, aber für den Lippenstift und den entsprechenden Lipliner war ich bereit zu blechen. Mama sagte ich sähe aus sie Lorde… Vielleicht ein bisschen. 
Meine Tasche durftet ihr meinem letzten Beitrag bewundern, erzählt habe ich aber nichts. 
Zja das kommt jetzt. Also, dieses wunderschöne Stück habe ich von The Kooples im Oberpollinger im Säle ergattert. Mir war sie schon Wochen davor ins Auge gefallen, aber der Preis schreckte mich ab. Knappe 330€. Das war mir für so ein kleines Täschchen zu viel… Aber ich hatte Glück: Durch diese riesen Summer Sales zur Zeit wurde es mir ermöglicht ca. 50% an dieser Tasche zu sparen! Da musste ich wieder zuschlagen und das Geld vom Blogger Bazaar war zur Hälfte futsch haha… Sparen ist glaube ich nicht meine Stärke, das muss ich noch üben vor London.

Hm, mehr habe ich gerade nicht zu sagen. Ich werde ich auf dem Laufenden halten :) Es kommen bald neue Looks, andere Random Beiträge und ein Gewinnspiel mal seit längerem auf euch zu. Freut euch drauf! Bis dann x






Freitag, 4. Juli 2014

Ein paar Veränderungen ...



Hello liebe Leute, 
ich halte mich kurz, denn gleich muss ich auch schon wieder weiter. Komme gerade von einem tollen Shooting mit Laura Zalenga nachhause. So eine talentierte, süße, hübsche und nette junge Frau! Sowas gibt es selten. Wir waren im botanischen Garten und haben dort geshootet. Hat end viel Spaß gemacht und ich kanns nicht erwarten die Ergebnisse zu sehen. 
Heute Abend wird das Spiel Deutschland gegen Frankreich im Hirschgarten geschaut und morgen schon um 6 Uhr in der früh auf dem Flohmarkt am Olympiapark verkauft. Ich hab noch so viel Scheiße hier rum liegen ich muss es loswerden!
Ja ich wollte euch nur von ein paar Erneuerungen auf meinem Blog erzählen. Vorgestern Abend habe ich mich hingesetzt und ein bisschen am Blog rumgebastelt und naja … das ist dabei entstanden:

 Ich habe den Text neu umgeschrieben. So wie er davor war hat er nicht gefallen haha…
-
Hier findet ihr meine momentanen Lieblingslieder. Fand ich doch ganz schön die Idee, so sind sie nämlich alle zusammen und ich kann sie ändern wie ich will und wann ich will. Zu erst hatte ich da ganze in der Sidebar aber das sah nicht schön aus.
-
Ich habe die Abteilung "Who has written about Alessandra Kamaile?" in meaner Sidebar in die Pressabteilung verfrachtet und noch einen neuen Artikel, der über mich verfasst wurde hinzugefügt. Hierbei handelt es sich um das Magazin "Dirndl Magazine". Die haben über Dirndl und Blogger geschrieben, wie ein Blogger eben ein Dirndl stylen würde. Und wenn ihr euch noch daran erinnern könnt: Ich hab ein neues wunderschönes von Roosaroth bekommen :) ein guter Anlass! Schaut doch mal rein!
-
Ich wusste nicht wie ich es nennen soll. Den Namen find ich auch nicht super, aber mei. Also das ist auch eine neue Seite, die ich eingerichtet habe. Da habe ich mal alle "Model"-Bilder von mir hochgeladen um sie als Referenzen für mich und die Fotografen und alle die es interessiert drin zu haben. Wenn ich neue Shootings habe werden die Bilder hier landen, unter anderem auch die neuen vom Shooting mit Laura heute :)
-
5. Englisch...?
Das ist keine Seite. Ich bin nur echt stark am überlegen, ob ich es konsequent durchziehen soll an jedem Eintragsende eine Englische Zusammenfassung zu verfassen. Ich habe es seeeehr selten in der Vergangenheit gemacht, aber irgendwann wurde ich zu faul (sorry ich bin schlimm ich weiß) und habe aufgehört. Aber da ich jetzt nach London ziehen und es dort sowieso sprechen werde wird es mir dann vielleicht sowieso einfacher fallen auf Englisch zu schreiben. Ich kann es ja schon fließend, da ich halb Amerikanerin und zweisprachig aufgewachsen bin, aber ich kann mich wesentlich besser auf Deutsch ausdrücken. Naja mal schauen… Was sagt ihr dazu? Wäre das eine gute Idee? Ich glaube halt auch einfach, dass man dadurch ein breiteres Publikum hat, welches die Beiträge auch tatsächlich lesen und verstehen kann. 

So das wars wieder an Erneuerungen. Die Sidebar habe ich auch ein bisschen aufgeräumt und Bildreihen auf den jeweiligen Seiten eingefügt, aber das ist nicht super relevant. Dann mal viel Spaß beim stöbern! Hier noch ein paar Bilderchen. die ich heute aus langeweile gemacht und bearbeitet habe mit meiner neuen Vans Cap von FashionID … hohoho.
Bis bald ! xx




Donnerstag, 3. Juli 2014

Sommer, Sonne, Sonnenschein: Tollwood Festival München




Overall: Vero Moda via FashionID / Socken: Sammy Icon / Top: Choies / Hut: H&M / Ohrringe: Vant Jag /  Tasche: The Kooples / Sonnenbrille: zeroUV 


Keine Uni mehr Zeit sich auf besseres zu konzentrieren. Was gibt's da besser als Freizeit und das anstehende Tollwood Festival in München? 
Neben meinen ganzen anderen Aktivitäten diesen Monat, die meinen Juli echt voll gepackt haben, werde ich natürlich das dreiwöchige Fest am Olympiapark besuchen. Letztes Jahr war ich zum ersten Mal dort und es hat mir echt gut gefallen. Das Fest gibt es mittlerweile seit ca. 25 Jahren und lockt über 1,5 Mio. Besucher jedes Jahr an. Mit Live-Acts aus München und aller Welt, einer tollen internationalen Atmosphäre und natürlich gutem Essen und Trinken ist für jeden was dabei. Ich betone speziell international, weil wirklich viel Wert drauf gelegt wird Toleranz und Abwechslung darzubieten. Hierbei wird auch sehr auf die Umwelt geachtet, weswegen man auch viele solche "Öko-Stände" findet. Ich finde es toll, dass es so ein Fest noch in München gibt , da sich hier sehr viel um Schickimicki dreht.
Weil wir es hier natürlich von einem Festival haben, lenken wir mal die Aufmerksamkeit auf was? Auf Mode, ganz klar! Ich rede oft von Festival-beeinflusster Mode und ziehe sie echt gerne an. Aber hier haben wir die perfekte Gelegenheit: Sommer und Wärme, eine lockere Atmosphäre, gute und lässige Musik, multi-kulti Küche, Ambiente und Menschen. Da  schlägt das Festival-herz höher! Es wir Zeit die Festivalrüstung auspacken wenn das den schon nicht geschehen ist. 

Hier habe ich mich mal umgeschaut bei guten deutschen Online-Shops. Ich mit meinen 10000 extra Wünschen brauche natürlich was neues zum anziehen! Hierbei bin ich auf FashionID bestoßen. Dieser tolle Shop bietet für jeden Modegeschmack etwas an, sogar für mich und ich habe einen ziemlich speziellen Geschmack. Da habe ich gleich zugeschlagen und mir eine Latzhose gekauft. Natürlich hätte ich noch Tonnen an weiteren Sachen shoppen können. Aber das Geld hat leider nicht gereicht. Eins nach dem anderen! 
Für ein Festivallook eignet sich eine Denim Latzhose perfekt finde ich. Sie ist für mich ein Inbegriff von Lässigkeit und ein echter Muss im Sommer. Die Kombination hier mit bunten Accessoires ist eher untypisch für mich, vorallem so grelle Farben, aber ich wollte mal etwas neues ausprobieren. Desweiteren müssen trashige Boots her, aber was ich natürlich nicht lassen konnte war schwarz mit reinzumischen. Denn alles andere außer Schmuck, Latzhose und Socken ist schwarz. Erwischt. 
Wenn das Wetter die Tage jetzt besser wird, wird der Look aus dem Kleiderschrank gezerrt und drüber geworfen. Dann kann das fröhliche schlendern und gammeln auf dem Tollwood beginnen!
Um mal noch kurz auf mein Make-up einzugehen: Ich habe hier nichts außer ein klitzekleines bisschen Wimperntusche dran, weil ich mein Make-up habe daheim liegen lassen, als ich mich mit Angy zum shooten verabredet hatte. Aber so kann man natürlich auch aus dem Haus gehen und auf ein Festoval vorbeitanzen. Manchmal finde ich ist Make-up doch ein gesellschaftlicher Zwang. Dem muss man sich aber nicht immer beugen, denkt dran Mädels! Ihr seid auch ohne die Maske an Schminke schön :)

So… und weil's so schön war den Onlineshop von FashionID zu durchforsten, gibt's nun meine Liste an Highlights die ich während des Surfens gefunden habe:

 (Bilder Quelle: Fashion ID // von oben links nach unten rechts:)
Kette: Cheap Monday // Bikini Höschen: Review // Ohrringe: Namage // Blumen Bandeau: Review // graue Shorts: Mink Pink // Latzhose: Vero Moda // Maxi Kleid: Review // Monokini: Replay // Armbänder: Namage // Sneaker: Vans // Top: Mink Pink // Snapback Cap: Vans // Highwaisted Shorts: Mink Pink 

Viele der Items sind momentan im großen Summer-Sale also schlagt zu! Ich habe vorhin noch zwei Sachen bestellt, weil ich einfach die Finger davon nicht lassen konnte. Dazu zählt auch die Cap in meiner Liste oben. Ich mein für 9,95€ kann man echt nichts sagen? Dazu noch eine Jeans von Cheap Monday für 19,95€. Und kein Versand! Versand/Rückversand ist immer gratis. Was will man mehr :) Mein Schrank ist zwar kaum am platzen. Aber you can never have enough, wa? 
Nun wünsche ich euch viel Spaß beim Bilder und FashionID durchforsten! x












Mittwoch, 2. Juli 2014

Outfit: What the f...



Top: Let them stare / Shorts: One Teaspoon via PLNDR / Tasche: Vintage Louis Vuitton / Sonnenbrille: zeroUV / Jacke: Wrangler / Kette mit Horn: Thrifted / Sandalen: Birkenstock

Ehm ja. *räusper* 

Bei mir kam dieser "What the f…" Moment auf, als ich beim Looks zusammenstellen wirklich ernsthaft in Betracht zog ein Paar Birkenstocks aka. ehemalige Hausschuhe meines Bruders anzuziehen und Fotos darin zu machen. Ich weiß noch als 2005 oder so diese Teile schon mal total cool waren und Heidi Klum im Otto Katalog dafür Werbung machte.

Anna wirklich? - Ja, wirklich. 

Meine Meinung ist: Mach den Trend mit auf den du Bock hast (auf Blogger bezogen, aber natürlich auch generell), wenn's dir nicht steht oder du einfach keine Lust drauf hast dann lass es. Zum Beispiel für mich: die Buffalo Plateau Dinger aus dem 90ern. Oder Air Max bzw. New Balance. Das Zeug kommt bei mir nicht in den Kleiderschrank und wird auch nicht angezogen. Gut, bei Air Max kann ich mittlerweile ein Auge zudrücken, aber bei den anderen zweien nicht.
Birkenstocks sind hässliche Schuhe, ich kann es nicht leugnen, aber irgendwie musste ich es mal ausprobieren. Ich musste wissen ob darin aussehe wie ein Affe wenn ich Fotos darin mache; das hört sich vollkommen bescheuert an, aber es ist die Wahrheit! 
Diese Teile, die ich früher Hausschuhe genannt habe sind heute der letzte Schrei und viele, viele Blogger tragen sie in allen Farben und Varianten. Ich glaube man versucht mit manchen der jetzigen Trends unmodische Sachen modisch zu machen, so gezwungenund krampfhaft, aber mei, jeder wie er's mag. Auf jeden Fall sind Birkenstocks jetzt an der reihe um in den Kreis der Trends eingeweiht zu werden. Tatsächlich entdeckte ich ein altes Paar von meinem Bruder bei mir im Zimmer. An der Seite steht sogar sein Name drauf, damit er sie damals ja nicht in der Schule verlor, geil oder?
Also nein, ich werde die Schlappen nicht in der Öffentlichkeit anziehen, denn falls mein Auge und mein Mode-Herz sich von diesen Schühchen doch überzeugen lässt kaufe ich mir neue, schöne und ausgefallenere.
Trotz mehrmaligen anschauens dieses Looks kann ich mich noch nicht dran gewöhnen. Aber irgendwas hat es. Zu diesem Look speziell passt es und ich war erstaunt als ich dir Fotos danach anschaute. So doof schaust du doch gar nicht aus, mensch! 
Naja zum Rest habe ich nicht viel zu sagen. Die Kette mit dem Horn ist das zweite Teil was ich auf dem Blogger Bazaar gekauft habe, nur so am Rande…
Ich mag den Look, er ist extrem lässig, aber gewöhnungsbedürftig. Wenn ihr euch jetzt fragt "was ist das für ein Schrott?", kann ich euch verstehen. Es ist der "What the f…" Moment :)

Bis bald x










Adios München, es ist Neuland in Sicht!


Es ist schon viel zu lange her, dass ich euch etwas aus meinem Leben erzählt habe.
Wisst ihr noch als ich mit zweier meiner Freunde für ein paar Tage im März nach London abgehauen bin für ein Bewerbungsgespräch?
Die Zeit fliegt wahrlich. Wenn ich nur daran denke, dass seitdem schon wieder drei Monate vergangen sind muss ich ein bisschen stutzen.
Auf jeden Fall habe ich euch gesagt, dass ich euch in näherer Zukunft erzählen würde für welche Schulen ich letztendlich zugelassen wurde, bei welchen ich Absagen bekommen habe und wann endlich alles über die Bühne geht mit Umzug etc.
Hier ist die Lösung des Rätsels auf welcher Schule ich zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen wurde. Es war eine Traumschule Central Saint Martins. Ihr könnt euch nicht vorstellen wie happy ich war als ich die Nachricht bekam dass ich zu einem Gespräch nach London auf dem Campus eingeladen wurde. Ich hätte nicht gedacht, dass ich jemals so weit kommen würde im Prozess. Dazu müsst ihr wissen, dass die Schule sich einen etwas langwierigen Weg ausgedacht hat um nur die Besten der Besten herauszufiltern. Zuerst kam der ganze schriftliche Kram von wegen wie alt, wo geboren, Name, bla bla bla. Als zweites wurde, wenn man weiter kam, ein Mini-Portfolio über 10 Seiten (Recherche Bildern, Skribbeln, Zeichnungen) gefordert. Hier drin solle man eben den Werdegang und den Prozess einer Kollektion darstellen. Danach musst man wieder länger warten und zittern. Der nächste und letzte Schritt war das Bewerbungsgespräch mit den Professoren an Saint Martins selbst. Zwischen Schritt zwei und drei werden schon ziemlich viele Bewerber aussortiert. Und ich war einer der glücklichen die einen Platz für ein Bewerbungsgespräch bekommen hat. Ich war so so so so so sooooo happy!

Der Campus der Schule ist er Wahnsinn, schlichtweg atemberaubend. So was cooles habe ich selten gesehen. Im Hauptflur der Schule mit Meter hohen Glasdecken stand sogar einem Flügel an dem sich Studenten jeder Zeit raussetzen und spielen konnten wie sie Lust und Laune hatten. Wie verdammt cool ist das denn? Während ich warten durfte lauscht ich fleißig der Musik, was sonst, als Musikliebhaber? Spielen konnte ich nicht dazu blieb mir keine Zeit, außerdem war ich viel uz nervös. Meine Nervosität übertraf jedes Level, welches ich jemals zu verspüren bekommen hatte in meinem Leben bis jetzt. An dem Tag konnte ich vermutlich mit den Leuten mitfühlen, die sich vor einer Prüfung vor Angst fast die Seele aus dem Leib kotzen…

Als es vorbei war überkam mich ein Gefühl von Ungewissheit denn dann waren wieder Wochen lang warten und warten und hoffen und nochmal warten angesagt.
Als die Zeit verstrich gab ich mehr und mehr die Hoffnung auf, dass es dort was werden würde.

Leider hatte ich auch recht. Ich bekam eine Absage. Letztendlich war ich nicht so enttäuscht wie ich dachte ich sein würde. Denn in der Zwischenzeit hatte ich auch noch ein telefonisches Bewerbungsgespräch mit London College of Fashion, welches sehr gut verlief und auch zu einer positiven Rückmeldung führte. Also einer Zusage :)
Zwei Zusagen (auch noch eine vom Istituto Marangoni), eine Absage. Natürlich ist es schade, dass es dort, wo ich doch so unbedingt hinwollte nicht geklappt hat. Aber vielleicht sollte es einfach nicht so sein. Ich sage mir, ich kann mich jedes Jahr wieder bewerben und in der Zeit an der ich an einer anderen Schule verweile, immer mehr dazu lernen werde. Ich glaube auch, dass ich mich vielleicht zu früh beworben habe. Ich kann noch viel lernen und mich weiter entwickeln was Modedesign angeht - meine Fähigkeiten verbessern und versuchen zu perfektionieren.

Meine endgültige Entscheidung fiel auf London College of Fashion. Ich freue mich schon total im Herbst dort anfangen zu dürfen! Endlich weg hier... Oh und by the way, heute ist mein letzter Tag an der ESMOD München. Leider muss ich sagen: Jippi, juhu es ist vorbei. Mehr dazu gibt's in meinem vorherigen Beitrag hier. ;) Der ist lang und ausführlich… Also wen es interessiert.

Auf jeden Fall habe ich eine Entscheidung getroffen und werde zu 100% nach London umziehen. Eine Wohnung habe ich bereits schon und der Hinflug zum Einziehen in die Wohnung ist auch schon gebucht. Das wird vom 15.-18.9 sein, da kann ich sogar am 18. meinen 20. Geburtstag in London ein bisschen feiern haha :) ich sage bewusst nur bis zum 18.9 weil ich danach zurück fliege für ein paar Tage Wiesn. Ich habe ja jetzt mein neues Dirndl von Roosaroth und das muss ich anziehen!
Meine Wohnung ist in Shoreditch, ein Viertel von dem ich sogar im Nachhinein gehört habe, dass es cool sein soll. Es ist auf jeden Fall super zentral… na dann mal schauen. Ich bin schon so gespannt! Die Zeit rückt immer näher und näher. Mittlerweile verschwindet so langsam aber sicher alles aus meinem Zimmer in Boxen, weil ich schon Mitte Juli aus meiner Wohnung hier in München raus sein will. Dann geht's den ganzen August in den Urlaub und danach bin ich schon fast weg hier.
So sehen meine Pläne für die Nahe Zukunft bis jetzt grob aus. München-Ausziehen-Urlaub-Coburg (bei meinen Eltern)-London-Einziehen-München-Wiesn-zurück nach London-entgültig dort bleiben.

Ich bin glücklich darüber und glaube es gibt einiges worauf ich mich freuen kann. Vorallem auf die vielen neuen Menschen die ich in meiner Zeit in London kennenlernen werde. 
Es wird schon alles gut gehen. x

Sonntag, 29. Juni 2014

Outfit: Mint & Denim



Jeans: Style Hunter via PLNDR / Top: Lush via Nasty Gal / Kette mit Patrone: Thrifted / Kette mit Dreieckanhänger: Vant Jag / High Heels: Choies / Tasche: Nasty Gal / Unterhemdchen: Tschibo (ja, wirklich)

Es gibt nicht viele pastellige Farben, die ich trage. Ab und an, ganz selten mal pastell-pink, sprich rosa, aber eine Farbe, das ist aber auch nicht oft. Aber eine Farbe, die ich sogar recht oft trage ist Mint. Seit langem habe ich mir mal wieder ein Kleidungsstück in dieser Farbe gegönnt und zwar dieses durchsichtige Top von Nasty Gal. Leider lag das Oberteil neben irgendwas komplett verschmutzten im Wäschekorb weswegen es einen Fleck drauf hat, welcher nicht mehr verschwindet :( Werde es mir wohl nochmal kaufen müssen, denn es gefällt mir tatsächlich richtig gut. Besonders gefällt mir die breite Spitze am Saum, die ist wunderschön! 
Darunter trage ich ein BH-/Unterhemd-Dings von Tschibo, was mir meine Mama eines Tages aus der Stadt an einem Wochenende in Coburg zurückgebracht hatte. Es ist ideal für Oberteile, wie das von Nasty Gal, weil es nicht zu auffällig ist und trotzdem als kleines Top durchgeht. 
Die Kette mit der Patrone war eines meiner zwei Fünde am Blogger Bazaar München am 21. Juni, ich hatte euch ja gesagt ich zeige euch meine Käufe. Sie passt wunderbar in meine Kollektion an Ketten und Anhängern, denn so eine habe ich noch nicht. 
Eine highwaisted Jeans hat definitiv in meinem Schrak noch gefehlt. Auf PLNDR habe ich endlich eine zu einem vernünftigen Preis mit einer tollen Passform gefunden. Gezahlt habe ich glaube ich auch nur an die 20-25€. Es ist einfach für mich echt ein muss sowas zu besitzen, da ich echt recht viele kurze Oberteile habe, die mich sonst mit einer normalen Jeans nackt aussehen lassen. 
Die Tasche war auch so ein Augenschmaus als ich Nasty Gal shoppen war, ich musste sie besitzen. Dieses Flip-Flop-farbende hat mich total angesprochen. Ich bin der Meinung, die Farbe sieht an kleinen Accessoires gut aus, aber too much davon ist dann nicht mehr meins. Was sagt ihr? 

Ich könnte mir vorstellen das Outfit an einem schönen warmen und sommerlichen Abend anzuziehen. Noch einen Cocktail in die Hand und gut ist! 

Bis bald x